Размер шрифта:

Цветовая схема:

Einladung zur Teilnahme an der Online-Konferenz «Wasserressourcen-Management im Kontext der Globalisierung»

Einladung zur Teilnahme an der Online-Konferenz «Wasserressourcen-Management im Kontext der Globalisierung»

Wir laden Sie ein, an der internationalen wissenschaftlich-praktischen Konferenz «Wasserressourcen-Management im Kontext der Globalisierung «teilzunehmen.

  • Format: online
  • Sprachen: Kasachisch, Russisch, Englisch

Am 11. März wird die Prorektorin für Internationale Zusammenarbeit der DKU, Dr. Barbara Janusz-Pawletta, einen Vortrag im Plenum halten (14:00−17:30 Uhr, Almaty-Zeit).

Am 12. März (14:00−17:00 Uhr, Almaty Zeit) wird der DKU Projektmanager Alexey Kobsew Session 4 präsentieren: «Förderung eines multisektoralen Ansatzes (NEXUS) zur Verbesserung der Umweltsicherheit und Entwicklung der Wasser- und Energiekooperation in Zentralasien».

Ziel der Sitzung: Austausch von Meinungen und Erfahrungen von Bildungs-, Forschungs- und anderen Organisationen zum NEXUS-Ansatz in Zentralasien. Sitzung 4 wird vom Regionalen Umweltzentrum für Zentralasien (CAREC) geleitet.

Eingeladen zur Teilnahme an der Konferenz sind:

Wissenschaftler, Lehrer, Postgraduierte, Doktoranden und Studenten, Vertreter von Forschungsinstituten, Unternehmen und internationalen Organisationen.

Bitte klicken Sie auf die unten stehenden Links und:

  • Nehmen Sie an der Plenarsitzung am 11. März teil (Link ZOOM, Konferenz-ID: 863 7598 0782, Zugangscode: 913141);
  • Besuchen Sie Session 4 am 12. März über den NEXUS-Ansatz (Link ZOOM);
  • Erhalten Sie das Konferenzprogramm;
  • Lesen Sie das Schulungshandbuch zum Unterrichten des NEXUS-Ansatzes (77 Seiten).

Wir freuen uns, Sie auf der Konferenz zu sehen!

Haben Sie Fragen?

Kontakt Alexey Kobsew, Project Manager, kobzev@dku.kz; +7777 0 333 264


Die DKU ist Mitveranstalter der Konferenz in Zusammenarbeit mit dem kasachischen Landwirtschaftsministerium, der Kasachischen Nationalen Agrarforschungsuniversität, dem Institut für Geographie und Wassersicherheit und dem Institut für Hydrogeologie und Geoökologie, benannt nach U.M. Akhmedsafin, der Internationalen Fonds zur Rettung des Aralsees, dem Kasachischen Forschungsinstitut für Wasserwirtschaft, der Staatlichen Universität Taraz, benannt nach M.Kh. Dulati.

Teilen