Beschreibung

Die Universität arbeitet im Rahmen des Regierungsabkommens zwischen der Republik von Kasachstan und der Bundesrepublik Deutschland über die Fortsetzung der Zusammenarbeit in der Entwicklung der Deutsch-Kasachischen Universität in Almaty, das am 3. September 2008 in Astana geschlossen und am 15. Juli 2010 ratifiziert wurde.

Die Mission

«Wir sind eine internationale Universität, die nachgefragte Fachkräfte mit zwei Fremdsprachenkenntnissen ausbildet, die die Vorteile der deutschen Bildung für Karriere und wissenschaftliches Wachstum umsetzen können. Wir tragen durch die Integration von Bildung und Wissenschaft zur nachhaltigen Entwicklung Zentralasiens bei und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der wissenschaftlichen und kulturellen Zusammenarbeit zwischen Kasachstan und Deutschland.»

Das Leitbild

Präambel

Mit vorliegendem Leitbild dokumentieren wir unser Selbstverständnis zu Aufgaben und Pflichten der Deutsch-Kasachischen Universität (DKU). Dieses Leitbild ist für uns die Grundlage für Impulse zu Ver-änderungspotenzialen der Universität und gibt uns eine selbstgewählte langfristige Zielperspektive. Damit dient es als Maßstab, an welchem wir unser eigenes Handeln messen und an dem wir von ande-ren gemessen werden wollen.

1. Die DKU strebt die Verbindung von Wissenschaft und Wirtschaft, Weltoffenheit und Zukunftsorientierung an.
Mehr zu leisten, als Aufgaben und Pflichten erfordern, ist uns eine Selbstverständlichkeit.

2. Prägendes Merkmal der DKU ist die enge Verflechtung von Forschung und Entwicklung und (praxisbezogener) Lehre.

3. Die DKU nimmt ihre Verantwortung gegenüber ihren Studierenden, den künftigen Arbeitgebern und der Gesellschaft war.
Dazu vermitteln wir den Studierenden Schlüsselkompetenzen, welche durch die Gewährleistung der notwendigen Komplexität aus Fachwissen sowie sozialer und interkultureller Kompetenz gekennzeichnet ist.
Durch moderne und innovative Serviceleistungen für die Studierenden werden wir leistungsför-dernden Lehr- und Lernbedingungen gerecht.

4. Internationalität und Toleranz sind für uns tragende Säulen unserer Zukunftsfähigkeit. Die von vornehmlich auf Deutschland ausgerichtete Zusammenarbeit bildet einen Hauptschwerpunkt der internationalen Aktivitäten der DKU und wird kontinuierlich vertieft und erweitert.

5. Unsere Universität ist ein gefragter und zuverlässiger Partner der Wirtschaft und der Verwaltung in der Republik Kasachstan. Unsere aktive Unterstützung von Unternehmen sowie Verwaltungen orientiert sich an dem Streben nach deren ökologisch, sozial und ökonomisch nachhaltigen Ent-wicklung.

6. Die Evaluation von Lehre, Forschung und Verwaltung ist für uns ein Instrumentarium der Qualitätsentwicklung und -sicherung, Ausdruck von Transparenz sowie die Basis für die Vergleichbarkeit unseres Wirkens auf allen Ebenen in und außerhalb der Universität.

7. In der vielfältigen Förderung unserer Mitarbeiter sehen wir das entscheidende Potenzial zur Erreichung unseres Leistungsanspruches. Die Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitern ist ge-kennzeichnet durch Information und Transparenz, demokratischer Beteiligung und dem Willen zur Konfliktbewältigung.
Wer an der DKU arbeitet, stellt sich hohen Leistungsanforderungen, er ist fähig und bereit an ihrer Realisierung aktiv mitzuwirken.

8. Unser Autonomieverständnis gründet sich auf einer gesunden Balance zwischen selbst verant-worteter Universitätsentwicklung und notwendiger staatlicher Einflussnahme.

9. Die DKU steht in einer zehnjährigen Tradition der engen Zusammenarbeit mit Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland. Dies und der erreichte Entwicklungsstand der DKU als internationale Universität sowie die Aussicht auf weitere Partnerschaften innerhalb der EU und auch darüber hinaus geben uns Kraft und sind Motivation, einen Beitrag zur Entwicklung der Republik Ka-sachstan als Bildungs-, Forschungs- und Wirtschaftsfaktor zu leisten.

10. Wir treten für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Wettbewerb und Profilierung sowie Transparenz und Vergleichbarkeit von Leistung und Qualität auf allen unseren Tätigkeitsfeldern ein.