Ressourcen

Das Physiklabor verfügt über Instrumente zur Durchführung von Laborarbeiten zur Untersuchung magnetischer und elektrischer Phänomene, der Gesetze der Statik und Dynamik von Rotationsbewegungen, der Quanten- und Welleneigenschaften von Licht und der Untersuchung von Halbleitereigenschaften. Ein Teil der Laborarbeit wird im virtuellen Modus mittels Computertechnologie ausgeführt.

Auf Basis eines multimodalen Computertrainings ermöglicht das Elektroniklabor die Durchführung von Laborarbeiten in den Bereichen Elektrotechnik, Elektronik, Theorie der Regelungsautomatisierung und Informatik, Stromversorgungsysteme, Messtechnik, digitale Signalverarbeitung und Grundlagen der Kommunikationstechnik.

Im Labor für erneuerbare Energien gibt es zwei Demonstrationseinheiten. Die erste wird genutzt, um mithilfe von Solarpaneelen Strom zu erzeugen (Photovoltaik). Die zweite — um aus Sonnenkollektoren über die Erwärmung von Wasser Wärmeenergie zu generieren (Solarthermie).

Darüber hinaus verfügt das Labor über Messgeräte und Software zur Untersuchung thermischer Energiesysteme und zur Energienutzung. Zur Ermittlung von Wärmeverlusten verschiedener Materialien werden ein physikalisches Modell eines «Thermohauses» und eine Wärmebildkamera genutzt. Auf dem Dach des Universitätsgebäudes befinden sich ein Laborstand zur Messung der erzeugten Leistung der Photovoltaikmodule und ein meteorologisches System. Auch zur Bestimmung optimaler Umgebungsbedingungen für Arbeitsräume gibt es eine entsprechende Laborausstattung.

Das Labor für Umweltchemie ist mit Instrumenten ausgestattet, die Laborarbeiten für eine umfassende Untersuchung der Umweltqualität ermöglichen, insbesondere die qualitative und quantitative Untersuchung von Wasser sowie atmosphärischer Luft. Zu den Instrumenten des Labors gehören Wasseranalysatoren, Konduktometer, pH-Meter, Gasanalysatoren, Spektrophotometer und Hilfsgeräte für Laborexperimente.